• Gymnasium Nonnenwerth kämpft um seine Zukunft: Die Sat1-Nachrichtensendung "17:30 live" berichtet (28.03.2022)

Fast 170 Jahre Schultradition auf der Rheininsel Nonnenwerth bei Remagen und die schulischen Heimat von über 500 Schülerinnen und Schülern stehen auf dem Spiel. Der neue Schulträger Peter Soliman hatte kurz nach der Übernahme von Insel und Schule von den Franziskanerinnen die Schließung wegen angeblicher Brandschutzkosten in Millionenhöhe angekündigt. Die Erstellung eines Brandschutzgutachtens verweigert er. Um das Franziskus Gymnasium zu erhalten, hat sich der Verein „Rettet Nonnenwerth e.V.“ gegründet. Weiterlesen…

Radio Meerbusch antwortet

Radio Meerbusch geht den Dingen – frei nach Radio Eriwan – auf den Grund und beantwortet Ihre Fragen. Montags, mittwochs und freitags gibt es neue Folgen. Im Prinzip.


Warum will Peter Soliman die Schule schließen?

Der neue Eigentümer der Insel und Schulträger Peter Soliman hat angeblich Brandschutzmängel festgestellt, deren Behebung bis zu 20 Millionen Euro kosten solle. Dies sei für ihn völlig überraschend gewesen; die Kosten könne er nicht aufbringen. Laut Aussagen der zuständigen Behörden wäre eine Behebung der Mängel für einen deutlich geringeren Betrag möglich. Die Erstellung eines Brandschutzgutachtens verweigert Soliman seither.

Steckt hinter der Schließung des Gymnasiums Nonnenwerth ein Immobiliengeschäft?

Der neue Eigentümer Peter Soliman hat die Insel zu einem dem Marktwert gegenüber sehr geringen Preis von den Franziskanerinnen gekauft. Zeitgleich mit der angeblichen Feststellung massiver Brandschutzmängel hat der Kölner Immobilienmakler Brickstone ein Exposé erstellt, indem die Immobilie „entmietet“ für Luxuswohnungen angeboten wurde. Wohnungen statt Schule? Peter Soliman bestreitet zwar, das Exposé in Auftrag gegeben zu haben, der Makler spricht von einem „Missverständnis“. Doch das Exposé, gespickt mit Details zum Gebäude, irritiert zumindest.

Macht Investor Peter Soliman die Schule dicht?

Peter Soliman hat die Schließung des Franziskus Gymnasium Nonnenwerth für das Ende des Schuljahres 2022/23 angekündigt und allen angestellten Lehrkräften, den weiteren Angestellten (Küche, Haustechnik, Fähre) sowie die Schulverträge der Schülerinnen und Schüler gekündigt. Pikant: Die Verträge der angestellten Lehrerinnen und Lehrer wurden bereits zum Ende März oder Ende Juni gekündigt, das Schuljahr endet aber erst am 15. Juli. Kündigungsschutzklagen wurden erhoben.

Gibt es noch eine Zukunft für das Gymnasium Nonnenwerth?

Innerhalb kürzester Zeit hat der Verein „Rettet Nonnenwerth e.V.“, der die Schule auf der Rheininsel in ihrer jetzigen Form erhalten möchte, eine Vielzahl von Spendern und Unterstützern erreicht. Auf diese Weise wäre er in der Lage, die Trägerschaft zu übernehmen. Laut Flächennutzungsplan der Stadt Remagen ist auf der Insel Nonnenwerth außerdem nur die Nutzung für Bildungs-, Kirchen- und Sportzwecke möglich.