Offener Brief von Christoph Pie an Peter Soliman

Nonnenwerth Gymnasium Brandschutz

Sehr geehrter Herr Soliman,

auf www.nonnenwerth.de schreiben Sie seit dem 15.07.2022, dass die Brandschutzproblematik nicht vorhersehbar gewesen sei, die Mängel Ihnen nicht bekannt gewesen seien. Es habe eine Bestätigung zum guten Zustand des Gebäudes und zur Erfüllung aller Voraussetzungen für den Schulbetrieb gegeben. Sie hätten sich möglicherweise blenden lassen.

Einige Ihrer Anwaltskanzleien tragen in vielen Gerichtsprozessen vor, dass der Orden der Franziskanerinnen die Insel ohne jede Verpflichtung zur Fortführung des Schulbetriebs verkauft habe. Leider können wir das noch nicht prüfen, da der Kaufvertrag nicht offengelegt wird.

Todeskranz für Nonnenwerth - Peter Soliman

Der Kaufpreis (12 Millionen Euro?) soll nur ein Drittel das wahren Immobilienwertes (36 Millionen Euro?) betragen haben. Das passt ungefähr zu den Angaben in der Bilanz der von Ihnen geführten aktuellen Eigentümergesellschaft, der Objektgesellschaft Meerbusch GmbH.

Meinen Sie nicht, dass die Brandschutzkosten – selbst wenn sie in der von Ihnen behaupteten, Höhe erforderlich wären – in der im Verhältnis zum Wert niedrigen Kaufsumme eingepreist gewesen sein könnten? Gerade wenn Sie keine Verpflichtung zur Fortführung der Schule übernommen haben sollten, gibt es doch wohl keine andere Erklärung dafür, dass der Orden die Immobilie so weit unter Wert ausgerechnet an eine nicht altruistisch ausgerichtete Objektgesellschaft verkauft – oder?

Es erscheint uns auch nicht glaubhaft, dass Ihnen die angeblichen Mängel nicht bekannt gewesen sein könnten: Sie sind erfolgreicher Geschäftsführer der Eigentümergesellschaft der Insel, der Objektgesellschaft Meerbusch GmbH. Diese ist auf den Erwerb und die Verwaltung von Immobilien spezialisiert. Wie kann es sein, dass eine solche Immobiliengesellschaft eine solche Immobilie ohne eigenes Gutachten eines Sachverständigen erwirbt?

Und wie passt das zu der Vereinbarung im Mietvertrag der Schule vom 01.08.2020, in dem es heißt: „Der Mieter ist weiterhin für die Brandschutzmaßnahmen im Mietobjekt verantwortlich und haftbar.“ ?

Sie beklagten, dass Sie privat Kosten in Millionenhöhe für die Schule getragen hätten. Abgesehen davon, dass diese Zahlen sehr unbestimmt und nicht belegt sind: Warum haben Sie dem Schulwerk e. V. auf dessen Bitte nicht dargelegt, wie und wofür Sie die Spenden der Eltern verwendet haben? Dann hätte das Schulwerk keinen Grund gehabt, die Zahlungen an Sie einzustellen und Klage auf Rückzahlung der Spenden zu erheben.

Über Antwort freue ich mich und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christoph Pie

8 Kommentare

  1. Wie passt das zu einem „ehrenwerten Kaufmann“, als der sich Peter Soliman in vielen Verlautbarungen bezeichnet hat (bevor er abtauchte und sich Interviews verweigerte)? Zahlen, die nicht belegt werden, die mal in dieser, mal in anderer Höhe genannt werden- wer nimmt so jemandem das ab? Jede ’schwäbische Hausfrau‘ (um ein Wort unserer ehemaligen Kanzlerin zu bemühen), rechnet solider und kann ihren Etat jederzeit auf den Cent genau nachweisen.
    Gilt das in Ihrer Branche nicht??

    • Ich habe nicht vor, Herrn Soliman zu verteidigen. Dafür hat er Anwälte und er kann das in der Regel auch sehr gut selber.
      Wie ich euch allen schon im Blick aktuell NICHT klar machen konnte- auf Grund eurer Emotionen- und der NUR 1000 Zeichen geht es nicht um „persönliche“ Aussagen von *Soliman. Er ist nicht verpflichtet über seine Geschäfte mit allen möglichen Leuten zu diskutieren oder Interviews zu geben. Was sollte er gegen die Masse an unsachlichen Fragen auch antworten? Es geht keinen was an, was er verdient und was er ausgibt. ( Nur Abrechnungen zählen, wenn sie Zweckbestimmt sind- hierauf muss er evtl. einem Richter antworten )

      Die Ex-Kanzlerin hat selber genug falsch gemacht, als das sie mein Vorbild sein könnte. Zu der schwäbischen Hausfrau sei gesagt, „alle“ Hausfrauen hatten früher ein Haushaltsbuch geführt. Die Ehemänner durften das verlangen. Diese Zeiten sind vorbei.
      Eine Hausfrau hatte nur „Soll und Haben“ und wie alle Hausfrauen dieser Zeit haben sie geschummelt, weil Ehemänner alles essen dürfen, aber nicht alles wissen müssen.
      Also hört um Gottes Willen auf mit dem Kinderkram.

      Eine Firma, Gewerbe-was auch immer, hat Ausgaben, muss Vorlagen schaffen, hat Steuervorteile und in einer Gewinnermittlung kommen da ganz andere Zahlen raus- als Soll und Haben.

      Wer einen ganz besonderen Fall von falschen Zahlen haben will und schlechte Buchführung- der denke an Boris Becker und andere, die der Gier hinter her liefen. *Soliman kann besser rechnen als wir alle zusammen. Deswegen ist er reich und ich bin arm. Ich kann nix mehr runter rechnen, kann froh sein -wenn ich die nächste Betriebskostenabrechnung zahlen kann. Denn ich habe eine unehrliche Vermieterin, der ich durch meine excellenten Recherchen im Eichwesen und Zivilrecht das Handwerk legen konnte. Aber nur für 1 Jahr.
      Also- bleibt sachlich und die Steuerberater und/ oder Wirtschaftsprüfer -die rechnen alles raus, was geht. Auch hier geht es nur um
      Zahlen und nicht um Gerechtigkeit.

      *Soliman ist nicht abgetaucht, er hat sich zurückgezogen. Ich bin sicher, auf Anraten seiner Anwälte. Das dient auch dazu, das *Soliman seine „Persönlichkeitsrechte* wahren kann. So wie ihr die auch habt- oder hat *Soliman mal bei euch privat vor der Tür gestanden und die Nachbarn nach eurem Einkommen gefragt oder was ihr so macht ? Hat er öffentlich Flyer verteilt, das einer von euch die Steuer besch.. hat ?

      Sachlich- fachlich- korrekt. Emotionen sind hier falsch und keine gute Investition.

      Gefühlsmäßig- so behaupte ich mal ohne Beweis, bewegt sich Herr Soliman nicht auf unserer Gemütsschiene, er ist schon lange weiter, weil er das nicht kennt. Alles was nicht „Heute“ ist- ist Schnee von gestern.

  2. Ich hoffe sehr dass die Gerichtsverfahren die Wahrheit ans Tageslicht befördern, die Gerechtigkeit MUSS Siegen, sonst verlieren unsere Kinder auch noch den Glauben an das deutsche Rechtssystem

    • @ Frau Stangen- auch wenn sich das vielleicht nicht nett anhört, aber ein Kaufvertrag hat mit Gerechtigkeit nichts zu tun !
      Es wurde ein „Geschäft“ getätigt und leider zum Nachteil der Kinder und Eltern. Die Justiz prüft die Fakten und ob die Gesetze eingehalten wurden. Mehr nicht.

      Seinen Kindern kann man nur beibringen, was Recht und Unrecht ist. Das hat aber nichts mit einer Gesetzeslage zu tun, hier entscheiden (hoffentlich) nüchterne Juristen und nicht das Herz oder das Gefühl.

      Alles Gute

      • Nun Frau Friedrich, da haben sie natürlich Recht. Solimans Geschäfte gehen uns nichts an. Was uns aber in der Tat etwas angeht ist das Recht zu wissen wofür unsere Spendengelder verwendet wurden. Wir wurden sogar noch gebeten die Spenden zu erhöhen und das haben wir sogar gemacht. Ist es dann nicht unser gutes Recht zu erfahren wohin unser Geld geflossen ist? Sie sehen also es geht hier um so viele Themen nicht einfach nur um das was im Kaufvertrag steht.

        • Absolut. Jemand, der gegen eine Erhöhung der Schulgelder / Spenden (es gab noch Einzelspenden die gemacht wurden) eine langfristige Sicherung des Schulbetriebs in der aktuellen Form zusichert und dann nach der Erhöhung öffentlich sagt, dass er die Ordnungsgemäße Verwendung der Gelder nicht bestätigt, weil er sich sonst strafbar macht (exakt der Wortlaut von Peter Soliman in der Presse), der ist in meinen Augen ein Betrüger. Und da der Schaden für die Eltern über einer Millionen Euro liegt, ist dies rechtlich auch als schwerer Betrug zu werten.

        • Ja, liebe Frau Stangen, da sage ich absolut: Er hat Rechenschaft abzulegen über die Gelder ! Und da ist vielleicht sein Problem, er hat nicht damit gerechnet und er ist das nicht gewöhnt. Ich trenne die Themen auch so gut ich kann. Ich bin auf Ihrer Seite, versuche aber immer gewisse Rechte zu wahren. Wenn man Geld bekommt, hat man eine Quittung zu geben und in dem Fall hat *Soliman zu sagen, was er damit gemacht hat. Hier verlasse ich mich instinktiv auf den Staatsanwalt. DAS will ich damit sagen- und mein Lieblingsamt, das Finanzamt. Ich liebe es, wenn ich etwas recherchieren kann, erst recht wenn es um Zahlen geht.

          Generell und das wissen wir alle, ist es schwer gegen diese Menschen anzugehen, sie hinterlassen Wunden und Narben und Kinderseelen sind sehr zart. Das nehme ich besonders übel, das die Kinder so gelitten haben.

          Es ist nicht in Ordnung was da gemacht wurde und die ganze Art war einfach nur schäbig. Das nehme ich dem Mann übel und wie eben Druck ausgeübt wurde. Ich bin eine wirklich starke Kämpferin im Leben mit sehr viel Gepäck auf dem Rücken, ich kann mich in die Eltern und Kinder hinein versetzen. Die Lehrer- da habe ich zu wenig drüber nachgedacht, aber ich habe ja alles gelesen und ziehe mein Hütchen vor jedem Einzelnen 🙂 Ich bin eben auch viel älter als die meisten und muss nebenher meine schwierigen Kämpfe in der Bürokratie stemmen. Dazu hat mein Sohn mir eine Frau gebracht die ganz lieb eigentlich aussieht, aber so ist das mit den braunen Rehaugen ( auch bei Männern mitunter 😉 in Wirklichkeit sind es dann gnadenlose Biester.

          Keine Angst vor „großen“ Tieren war immer mein Motto und wenn ich laufen könnte, ich wäre zu euch gekommen und hätte den Kindern an der Fähre einen Abschied gesagt, aber ich kann nicht so lange stehen und laufen und die Logistik ist nicht da. Im Herzen war ich aber dabei.

          In einem Kampf muss man Emotionen aus dem Spiel lassen und den Feind mit den eigenen Waffen schlagen und dafür sorgen, das er nicht gewarnt wird. In eurem Fall ist das nicht immer so gelungen, weil ihr so viele Eltern wart. Aber- jeder kommt mal dran und muss seine Rechnung zahlen. Alles Liebe für euch und sorry für die späte Antwort, ich hab meine 98. Lesebrille kaputt gemacht und seh einfach „nix“

  3. Recht haben und Recht bekommen, sind 2-erlei Paar Schuhe. Die §§-Welt ist vielseitig und ich durfte das in einer Privatsache 9 Jahre lang erfahren. Es gibt immer etwas, womit man nicht gerechnet hat.
    Ich mag diese „offenen Briefe“ nicht, weil sie eben nicht stichhaltig sind und die Leute zu Spekulationen veranlassen.

    Herr Soliman und auch seine Anwälte werden darauf nicht antworten. Würde ich in dem Fall auch nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*